Projekt für unfallgeschädigte Kinder beginnt mit einem Elternaben

Die Erziehungsberechtigten von insgesamt 28 Kindern, die seit September 2004 in Mülheim bei einem Verkehrsunfall verletzt worden sind, lädt die Mülheimer Polizei am 20. April zu einem Elternabend ins Polizeipräsidium ein.

Im Rahmen des Projektes "Mit uns werden Kinder bärenstark" der Polizeistiftung David + Goliath werden Vertreter der Polizei und der Jugendverkehrsschule sowie die niedergelassene Kinderpsychologin Birgit Steven-Lahno Erläuterungen dazu geben, welche Auswirkungen das einschneidende Unfallerlebnis für die jungen Verkehrsteilnehmer haben kann. Aus der polizeilichen Diensterfahrung ist bekannt, dass ein Verkehrsunfall noch lange Zeit das Verhalten des betroffenen Kindes beeinflussen kann. In nicht wenigen Fällen sind die Opfer traumatisiert und haben Ängste, wieder am Straßenverkehr teilzunehmen. Obwohl der behandelnde Arzt festgestellt hat, dass das Kind wieder vollständig gesund ist, bleiben häufig unsichtbare Narben auf der Seele zurück. Die Polizeistiftung David + Goliath setzt bei dieser Problematik an und hat ein außergewöhnliches Projekt entworfen. An insgesamt 10 Terminen wird nach und nach das Erlebnis Verkehrsunfall mit dem Ziel aufgearbeitet, dass die Kinder danach wieder sicher und mit Selbstbewusstsein am Straßenverkehr teilnehmen können.

Die Teilnahme an dem Projekt ist für alle Kinder kostenlos. Namhafte Sponsoren übernehmen die Ausgaben für die einzelnen Elemente. Informationen über das Projekt "Mit uns werden Kinder bärenstark" finden Sie im Internet unter der Adresse www.polizeibaeren.de.