Traditions-Schalker laufen für die gute Sache auf

Im letzten Jahr liefen die Borussen aus Dortmund für den guten Zweck auf. Jetzt treten die Revier-Konkurrenten aus Gelsenkirchen an: Am Freitag, 23. September, spielt die Schalker Traditionsmannschaft gegen eine Stadtauswahl bei "Bänker für Kinder ". Klaus Fischer, Klaus Fichtel, Ingo Anderbrügge, Volker Abramczik, Matthias Herget und Olaf Thon gehören etwa zum Traditions-Team des FC Schalke 04.

Rund 15 von ihnen werden nun für die gute Sache auf Torjagd gehen: Die Bankenvereinigung, der alle Mülheimer Geldinstitute angehören, lud die Alt-Profis gemeinsam mit dem Mülheimer Sportbund (MSB) und dem Mülheimer SportService (MSS) ein. Der Erlös ist für die Mülheimer Polizeistiftung "David und Goliath" und SOS Kinderdörfer bestimmt. "Gutes für Kinder" wollten die Banker tun und nun mit den Schalkern den Vorjahreserfolg wiederholen. Um 18.30 Uhr ist Anpfiff auf dem Hockeyplatz des KHTC, Mitarder Straße. "Auf Kunstrasen" wird dann gespielt, wie Jochen Guß, Sportkoordinator des Mülheimer Sport-Bundes (MSB) betont: "Das setzt technische Qualitäten voraus." Die Profis werden sie haben - und auch die Mülheimer Spieler rechnen sich Chancen aus. Drei zu drei endete die Begegnung mit dem BVB im letzten Jahr - in diesem setzen alle Mülheimer Beteiligten auf Sieg. Dirk Pusch, Dirk Roenz, Sven Meinhardt, Horst Chluba und Wilfried Pick werden etwa für Mülheim spielen. "Der sportliche Ehrgeiz ist auf jeden Fall da", betont Herbert Stoffmehl, Trainer des RSV Mülheim. Einlass ist ab 16 Uhr. Ab 16.45 Uhr treffen zudem die D-Jugend-Mannschaften von Tuspo Saarn und des VfB Speldorf aufeinander. Karten kosten zwei Euro, Kinder zahlen einen. Die Tickets sind vor Ort und im Vorverkauf an der Information der Sparkasse am Berliner Platz zu haben.