Polizeistiftung David + Goliath organisiert Motorradausflug mit krebskranken Kindern

Am kommenden Sonntag, 2. September, organisiert die Mülheimer Polizeistiftung David+ Goliath einen Motorradausflug der besonderen Art. Bereits zum 5. Mal in Folge treffen sich um 11:30 Uhr am Mülheimer Flughafen unglaubliche „160 Fahrzeuge“, mit denen die 85 Kinder eine vergnügliche Tour durch das Ruhrgebiet machen. 40 Motorräder und 120 Trikes sammeln sich am Veranstaltungstag auf Essener Stadtgebiet und nehmen die Kinder auf. In einem Korso werden die Kleinen durch das Mülheimer und Essener Stadtgebiet gefahren.

Am Treffpunkt „Messeparkplatz“ (Lilienthalstraße gegenüber der Auf- und Abfahrt der Autobahn 52) werden die Organisatoren der Mülheimer Polizeistiftung David + Goliath die Kinder erwarten und ihnen zum Start einen Polizeiteddy schenken. Danach verlässt der Korso, der von Streifenwagen der Polizei begleitet wird, den Parkplatz und startet zur Tour durch das Ruhrgebiet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr den Kindern wieder eine ganz besondere Freude machen können“, schaut Stiftungsvorstand Thomas Weise auf die tolle Veranstaltung. „Die Kinder durchleben mit ihren Familien eine unvorstellbar schreckliche Zeit. Sie lachend mit dem Teddy im Arm auf den Trikes zu sehen, ist unglaublich schön und verursacht bei allen Beteiligten eine Gänsehaut. Es ist schön, dass die Kinder für wenige Augenblicke ihr Schicksal vergessen können“, fügt Weise hinzu.