Hohe Auszeichnung für den Polizeisportverein Mülheim an der Ruhr: Verein des Jahres 2013

PSV-Präsident Thomas Weise freut sich sehr über die Auszeichnung als PSV des Jahres 2013.

Eine hohe Auszeichnung wurde jetzt dem Polizeisportverein Mülheim an der Ruhr zu Teil. Auf der Jahreshauptversammlung des Dachverbandes aller Polizeisportvereine des Landes Nordrhein-Westfalen in Neuss wurde der Mülheimer Club zum Verein des Jahres 2013 gekürt. 38 Polizeisportvereine aus dem gesamten Land waren eingeladen, um neben der weiteren Ausrichtung des polizeilichen Sports auch den auszuzeichnenden Verein zu wählen.

Einstimmig fiel die Wahl auf den PSV Mülheim, der sich seit 11 Jahren damit beschäftigt, Präventionskonzepte für alle Altersklassen anzubieten, um möglichst vielen Mülheimerinnen und Mülheimern zu ersparen, Opfer einer Straftat oder eines Verkehrsunfalls zu werden. Neben Selbstbehauptungskursen, bei denen die Teilnehmenden schon weit vor der Straftat Gefahrenmomente erkennen und diesen ausweichen können, werden auch Personengruppen geschult, die sich mit Problemgruppen in der täglichen Arbeit beschäftigen müssen.

„Die Teilnehmenden kommen oft verunsichert zu uns und wissen nicht, wie sie sich in gewissen Situationen verhalten sollen. Wir geben ihnen aus der polizeilichen Praxis wertvolle Tipps, die ihre Handlungskompetenz stärken und ihr Handeln sicherer machen“, erläutert Präsident Thomas Weise die Ausrichtung der Vereinsarbeit. Zudem bietet der PSV Mülheim auch Konzepte für den Straßenverkehr an und kümmert sich um Kinder, die Opfer eines Verkehrsunfalls wurden.

Als mildtätiges Standbein des PSV Mülheim steht die Polizeistiftung David + Goliath dafür ein, Kindern, die durch Verbrechen, Unglücks- oder Verkehrsunfälle hilfsbedürftig geworden sind, schnell und unbürokratisch zu helfen. „Immer dann, wenn ganz schnelle Hilfe nötig ist und andere Institutionen nicht oder nicht schnell genug helfen können, springt die Polizeistiftung ein und unterstützt die Kleinen in ihrer schwierigen Situation“, stellt Thomas Weise die Stiftungsarbeit dar.

Die Wahl der Vereinsvertreter fiel auf den PSV Mülheim an der Ruhr, weil dieser im Land NRW ein Alleinstellungsmerkmal besitzt. Unter allen Polizeisportvereinen ist der PSV Mülheim der einzige, der sich als reiner Präventionsverein versteht und mit dieser Zielrichtung eine Besonderheit darstellt.

„Wir sind sehr stolz, dass wir die Auszeichnung erhalten werden und ich gebe diese gern an alle Helfenden weiter, die es im letzten Jahrzehnt ermöglicht haben, dass der PSV so erfolgreich arbeiten konnte. Ohne die Trainer, Helfer und Unterstützer hätten wir nicht so oft für die einspringen können, die unsere Hilfe so nötig gebraucht haben“, ist Weise dankbar für die vielen Mitarbeitenden.

Die Ehrung als Polizeisportverein des Jahres 2013 wird durch den Minister für Inneres und Kommunales des Landes NRW, Herrn Ralf Jäger, Ende März 2014 im Rahmen der Polizei-Sportlerehrung des Landes im Krönungssaal in Aachen vorgenommen, an dem Ort, an dem auch die Verleihung des Karlspreises stattfindet.